cardTAN

cardTAN-Verfahren

Mit dem cardTAN einfach und sicher Aufträge im Anadi Online-/ Office-Banking zeichnen.

Das cardTAN-Verfahren ist ein weiteres Zeichnungs­verfahren im Internetbanking (Online-Banking) & Office-Banking der Anadi Bank. Dieses Verfahren wurde gemeinsam mit der STUZZA, der Studiengesellschaft der österreichischen Banken für den Zahlungsverkehr, entwickelt. Es bietet Ihnen maximale Sicherheit im Internetbanking (Online-Banking) & Office-Banking.

Wozu wurde das cardTAN-Verfahren entwickelt?

Das cardTAN dient der einfachen und sicheren Zeichnung (Unterschreiben) von Aufträgen im Internetbanking (Online-Banking) & Office-Banking.

Was benötigen Sie für das cardTAN-Verfahren?

Um das cardTAN-Verfahren nutzen zu können, benötigen Sie lediglich:

  • Eine cardTAN-fähige Karte; das kann Ihre Maestro-Debitkarte (Bankomatkarte) oder die cardTAN security-Card sein. Mit der „cardTAN Security-Card“ können ausschließlich cardTAN ermittelt werden.
  • Ein nach STUZZA-Norm zertifiziertes Karten-Lesegerät, den sogenannten cardTAN ermittelt werden.
  • Die Freischaltung des Zeichnungsverfahrens für Ihr Internetbanking (Online- Banking) oder Office-Banking. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihren Anadi Kundenbetreuer.
  • Ihre persönliche Electronic Banking PIN (EB-PIN).

 

Die Besonderheiten des cardTAN-Verfahrens:
  • Der cardTAN-Generator enthält keine persönlichen Daten und kann nur mit einer aktivierten Karte genutzt werden. Daher kann ein Generator auch von unterschiedlichen Personen verwendet werden, z.B. von mehreren Familienmitgliedern, oder von mehreren Bürokollegen.
  • Der cardTAN-Generator kann weltweit eingesetzt werden.
  • Sie benötigen keine zusätzliche Software. Der cardTAN-Generator benötigt keine zusätzlichen Kabel oder Mobilfunkbetreiber.
  • Der cardTAN-Generator passt aufgrund seiner Größe in jede Tasche.

 

Wie kann größtmögliche Sicherheit gewährleistet werden?
  • Zur Ermittlung der TAN ist eine Kombination aus cardTAN fähiger Karte, eigenständigem Generator und selbst definierter EB-PIN Electronic Banking Persönliche Identifikations-Nummer notwendig.
  • Zur Berechnung der cardTAN werden Daten aus dem Auftrag mit einbezogen, wodurch die TAN unlösbar mit dem erfassten Auftrag verbunden ist.
  • Erst wenn Sie die Auftragsdaten am Display des cardTAN-Generators mit den Originalunterlagen verglichen und bestätigt haben, wird die TAN erzeugt.
  • Die erzeugte TAN ist nur für den aktuellen Vorgang gültig und daher für Betrüger wertlos.

 

Wie funktioniert das cardTAN-Verfahren im Detail?
  • Erfassen Sie Ihre Aufträge im Internetbanking (Online-Banking) Office-Banking und wählen Sie beim „gewünschten Zeichnungsverfahren“ „cardTAN“ aus.
  • Stecken Sie die cardTAN-fähige Karte in den cardTAN-Generator und geben Sie Ihre persönliche EB-PIN Electronic Banking Persönliche Identifikations-Nummer ein.
  • Auf dem Bildschirm erscheint eine blinkende Grafik, der sogenannte „Flickercode“. Halten Sie Ihren CardTAN-Generator über diesen Flickercode am Bildschirm. Beachten Sie bitte, dass der Generator in einem 45-Grad-Winkel an die Markierung gehalten wird. Die beiden Pfeile des Flickercodes und die beiden Pfeile am Generator müssen zueinander sehen.
  • Warten Sie bis am Generator der Hinweis „Übertragung erfolgreich“ aufscheint. Das passiert in der Regel in sekundenschnelle. Sie sehen nun am Generator die Auftragsdaten.
  • Vergleichen Sie die erfassten Daten mit der Anzeige am CardTAN-Generator. Stimmen die Daten überein, drücken Sie auf die „OK-Taste“ am Generator. So generieren Sie eine TAN, die untrennbar nur mit diesem einen Auftrag verbunden, für den sie generiert wurde.
  • Geben Sie geben die am cardTAN-Generator erzeugte TAN in dem vorgesehenen cardTAN-Feld im Internetbanking (Online-Banking) & Office-Banking ein.

 

Für Antworten auf Ihre Fragen rund um das Thema cardTAN klicken Sie hier.

häufige fragen